Enrico Mayor

CEO & Founder Mayor Unlimited

Wie baut man als Start-up ein MVP?

Einleitung 

Wer bei der Entwicklung von Software Geld, Zeit und Aufwand sparen möchte, sollte ein Minimum Viable Product (MVP) bauen. Dies ist die Mindestmenge an Software, die Sie erstellen können, bevor Sie mit der Produktion beginnen. Es hilft Ihnen und dem Entwicklungsteam sich auf die wichtigsten Funktionen und Merkmale Ihrer Software zu konzentrieren, Fehler und Risiken zu minimieren und das Risiko von Produktausfällen zu reduzieren. Zudem ist es eine optimale Möglichkeit, herauszufinden, ob Ihre Idee die richtige ist, bevor Sie Geld für die Entwicklung ausgeben.

Ein Start-up auf den Weg zu bringen, ist eine aufregende Zeit für jeden Gründer. Während Ihrer Aufbauphase werden Sie wahrscheinlich den Begriff „MVP“ im Zusammenhang mit der Produktentwicklung hören. Aber wofür genau steht diese Abkürzung MVP? Und wie verhält es sich mit den frühen Phasen der Gründung, Entwicklung und des Wachstums Ihres Start-up-Unternehmens?

Was bedeutet MVP?

Ein MVP oder ein Minimum Viable Product ist ein Ausgangspunkt für Ihr Produkt. Es hat eine minimale Anzahl von wichtigen Funktionen, die es Ihnen ermöglichen, 3 Hauptfragen zu beantworten: 

  1. Gibt es einen Bedarf für Ihr Produkt?
  2. Löst es das Problem?
  3. Ist es monetarisierbar?

Der Begriff „Minimum Viable Product“ selbst wurde 2001 geprägt. Damals arbeitete Frank Robinson, CEO bei SyncDev, zusammen mit den Unternehmern Steve Blank und Eric Ries an der Kundenentwicklung und entwickelte einen solchen Begriff. MVP ist die beste Beschreibung eines potenziellen Produkts, das prüft, wie der Markt auf die Lösung reagiert.

Der Zweck von MVP

Da Sie kein Haus bauen können, ohne das Fundament zu legen, können Sie kein erfolgreiches Produkt erstellen, ohne ein MVP zu bauen. Der Zweck eines MVP besteht darin, mit einem kleinen Anwendungsfall zu beginnen, ihn zu testen und dann zu entscheiden: ob Sie einen Schwenker machen und eine andere Richtung einschlagen oder die Idee zu einer Produktlösung weiterentwickeln. 

MVP-Vorteile

Das Erstellen eines MVP kann Ihnen dabei helfen:

  • Kosten zu senken.
  • Produktionszeit und Ressourcen zu sparen.
  • Ihren ersten Kundenstamm aufzubauen.
  • Sich Feedback vom Markt zu holen.
  • Einblicke in Hauptfunktionen zu sammeln.
  • Frühzeitig Investitionen zu gewinnen.

Was ist MVP in der Web App, Mobile App und Softwareentwicklung?

Wenn wir uns die technischen Aspekte beim Erstellen von MVPs ansehen, gibt es keinen großen Unterschied, abgesehen von dem Offensichtlichen – der Wahl der Technologie. Da ein MVP jedoch ein schneller und einfacher erster Schritt in Richtung Weiterentwicklung sein soll, ist es am besten zu wissen, welchen Markt und welche Plattform Sie zuerst erkunden möchten. Andernfalls riskieren Sie, Ihren Fokus zu spalten.

Web Applikation (Web App)

Web-Apps umfassen eine Fülle von Online-Diensten und -Funktionen. Dazu gehören einige der am häufigsten verwendeten Programme, wie Textverarbeitungen und Tabellenkalkulationen. Sogar etwas so Einfaches wie das Ausfüllen eines Kontaktformulars auf einer Website erfordert die Verwendung einer Web-Applikation. So häufig und wichtig sind sie.

Das Starten einer Web App als MVP kann in einigen Fällen schneller sein, da keine Zertifizierungs- und Akzeptanzverfahren durchlaufen werden müssen. Wenn der größte Teil Ihres Marktes jedoch mobil ist, erfüllt ein Web-MVP Ihren Zweck nicht, da sich Ihre Benutzer woanders befinden.

Web-App Vorteile

  • Plattformübergreifende Kompatibilität: Die meisten webbasierten Anwendungen sind plattformübergreifend weitaus kompatibler als herkömmliche installierte Software.
  • Überschaubar: Entwicklungssysteme für Web-Applikation müssen nur auf dem Server installiert werden, wodurch minimale Anforderungen an die Arbeitsstation des Endbenutzers gestellt werden.
  • Hochgradig einsetzbar: Aufgrund der einfachen Verwaltung und der plattformübergreifenden Unterstützung ist die Bereitstellung von Web-Applikation für jede Plattform in jeder Art von Arbeitsumgebung einfacher.
  • Reduzierte Kosten: Mithilfe webbasierter Anwendungen können die Kosten durch reduzierten Support und Wartung, geringere Anforderungen an das Endbenutzersystem und eine vereinfachte Architektur drastisch gesenkt werden.

Mobile-Applikation (Mobile App)

Eine Mobile-Applikation oder mobile Anwendung (auch als mobile App bezeichnet) ist eine Anwendung, die für die Ausführung auf einem mobilen Gerät entwickelt wurde, bei dem es sich um ein Smartphone oder einen Tablet handeln kann. Auch wenn Apps in der Regel kleine Softwareeinheiten mit eingeschränkter Funktion sind, schaffen sie es dennoch, den Benutzern qualitativ hochwertige Dienste und Erfahrungen zu bieten.

Mobile-App Vorteile

  • Schnellerer Betrieb: Mobile Anwendungen sind viel schneller als mobile Websites. Auch eine gepflegte und optimierte responsive mobile Website kann nicht mit der Geschwindigkeit einer App mithalten.
  • Personalisierte Erfahrung: Kunden haben eine höhere Affinität zum personalisierten Einkaufserlebnis. Von relevanten Produkten und Dienstleistungen umgeben zu sein, erleichtert die Entscheidungsfindung.
  • Online- und Offline-Kapazitäten: Einer der aufregenden Vorteile mobiler Apps ist, dass sie offline zugänglich sind. Außerdem kann es mit all seinen Funktionen sofort aufgerufen werden. Indem die relevanten Daten auf dem Gerät gespeichert werden, funktioniert es sowohl im Online- als auch im Offline-Modus sehr gut.
  • Gerätefunktionen nutzen: Mobile Apps können die Funktionen nativer Geräte nahtlos nutzen. Es eröffnet eine großartige Gelegenheit, produktiv mit den Benutzern in Kontakt zu treten. Beispielsweise können Apps um Erlaubnis bitten, auf die Kamera, den Ortungsdienst, die Zahlungsgateways usw. zuzugreifen, um den Dienst zu vereinfachen. Außerdem können mobile Apps Benachrichtigungsfunktionen und Sicherheitsmaßnahmen nutzen, um qualitativ hochwertigen Service zu bieten.

Was ist MVP in der Softwareentwicklung?

Das Akronym MVP in der Softwareentwicklung und im Projektmanagement ist ein wichtiges Konzept, das alle Unternehmer und Führungskräfte kennen sollten, bevor sie sich in ein kundenspezifisches Softwareentwicklungsprojekt begeben. Tatsächlich könnte ein MVP Ihrem Projekt Zeit und Geld sparen.

Ein MVP ist der beste Weg, um ein Projekt zu starten, da es agile Entwicklungszyklen ermöglicht. So gelangt Ihr Produkt schneller zu den Nutzern, die dann entscheidendes Feedback geben, das Ihrem Produkt hilft, im nächsten Entwicklungszyklus noch besser zu werden.

Worauf wartest du noch?

Stell uns deine Fragen oder vereinbare direkt einen kostenlosen Analyse-Call.